Spitzenschnitt

Gestern war die liebe Nickike mal wieder bei mir zu Besuch.
Unter anderem habe ich ihr die Haare geschnitten. Und ich finde, das kann sich sehen lassen.
Gut siehst du aus, Frau Nickike!
Yesterday my dearest Nickike was here again to visit me.
And as you see I trimmed her hair. I think, that looks really nice and neat. You are looking greeat, Mrs. Nickike! :)

Bei ihr sieht man wunderbar, was ein guter Spitzenschnitt ausmachen kann. Das Haar wirkt gleich viel voller, fällt viel besser. Alle drei Fotos sind immer so perfekt wie irgend möglich drapiert. Auf dem ersten Bild konnte ich aber die Haare nicht so breit auffächern, wie auf den Bildern nach dem Schnitt, da die Spitzen sonst sehr uneben und ein bisschen löchrig ausgesehen hätten. Obwohl die so schon sehr dicht sind!
In der Mitte habe ich erst mal die Länge vorgeschnitten, da seht ihr, dass es nach außen hin dann etwas dünner wirkt, als in der schön kompakten Mitte. Rechts dann mit dem U-Cut, folgt die Schnittkante dem natürlichen Verlauf von Nickikes Haardichte. Dadurchs kann man breiter auffächern, das Haar wirkt voluminöser, obwohl ja eigentlich durch das sogar U weniger unten ankommt als bei einer geraden Kante.
Nickike lässt Blondierschäden rauswachsen.
Blondierung? Wo?
Ich muss sagen, ich sehe die auch kaum noch, aber sie hat recht, man fühlt den Qualitätsunterschied. Es sind jetzt etwa noch 8cm, die rausgetrimmt werden sollen. Und danach möchte sie entscheiden, was sie mit ihren Haaren weiter macht.
Ich sage: Zum Klassiker wachsen lassen natürlich! Was für eine Frage, bei der Mähne! :)

Nickike's haircut is a wonderful example to show how much thicker hair can look after a little trimm in a shape following the natural hairgrowth. On all three pictures her hair is brushed and draped as neat and nice as possible. But on the first I could not make a larger fan, because otherwise her tips would look more uneven.  In the middle I made the cut for the length and added only a slight U-shape. But still the sides didn't look as full as the middle. The final photo shows the U-shape which follows the natural thickness of Nickike's hair. Therefore you can drape it much larger and it looks fuller, even though there is less volumen in the longest tips than before.
Nickike grows out old bleaching damages.
Hu? Bleaching? Where?
I have to admit, I can hardly see the blond bleaching too, especially not on these photos. But she is right: you can feel the difference in hair quality. There are about 8cm left to trimm, than we are done. And than she will decide what to do next with her hair.
I say: Grow to classic length! What a question with a mane like this! :)

Labels: