Regrowing braid

Ich bin nun zu Englischen Titel übergegangen. Nicht ausschlißlich, aber sie werden häufiger. Genauso, wie ich hier immer öfter nicht deutschsprachige Leser in meienr Statistik finde. Das freut mich natürlich! Hätte mir mal jemand vor ein, zwei Jahren sagen sollen, dass es Leute in den USA und Canada und quer durch Europa gibt, die interessiert, was ich so schreibe. Über Haare!

Nach dem durch Tressen aufgepimpten Foto von letztem Mal, gibt es diesmal ein unbearbeitetes, ungepimptes und auch fast ungestelltes ;) Bild zu sehen.


Ich habe meinen Zopf so weit runtergeflochten, wie mein Neuwuchs reicht. Unterhalb wird es rapide dünner, aber die Flechtwindungen, die so entstehen, sehen schon wieder nach einem normalen Zopf  aus. Nicht dick, nicht dünn, ganz normal einfach. Gefällt mir schon sehr gut. So darf das gerne weiter runter wachsen.
Mein Eisenmangelhaarausfall ist jetzt ziemlich genau zwei Jahre her. Hätte ich nicht zwischendurch zwei weitere Sheds gehabt, das könnte wohl noch besser aussehen. Aber interessant finde ich vor allem zu sehen, wie weit es die Haare in zwei Jahren mit dem Nachdicken geschafft haben: bis Schulterlänge. Ein bisschen ernüchternd. Aber irgendwie auch wieder nicht. Noch zwei Jahre bis BSL etwa. Gut Ding will Weile haben. Immer.

As you see, my dearest non-German readers, I switch more and more to english titles. Because I see more and more of you in my statistics and I want you to feel comfortable when you visit my blog.

After my last photo of my hair pimped with clip-in extensions I show you today my natural braid, without any extra hair in it. I baided it down till the point where most of my regrowth ends. So you can see how far my hair came to thicken up my braid almost exactly two years after my severe hairloss from iron deficiancy: it's shoulderlength. If there had not been the other two "smaller" sheds I am shure this could look even better.
Okay, two years. Another two years to reach BSL I guess. Rome wasn't built in a day. Hairgrowth is a question of patience. Always.


Labels: ,