Fischgräte geht immer



Einfach aber effektvoll? Fischgräte!
Immer. Für keinen vergleichbar einfachen Zopf gibt es dermaßen vielle Kommentare und auch wenn ich im Bekanntenkreis dann mal frage, ob ich was flechten darf: die Fischgräte ist immer eine der beliebtsten Frisuren. Zusammen mit dem Waterfallbraid, aber den muss man ja erst mal kennen.
Ich wollte dann für mich auch mal wieder. Da ich bei Fischgräten die fetten Messy-Varianten deutlich bevorzuge, habe ich meine Tressen verbaut und noch dazu ordentlich an den Seiten gezogen, um den Zopf breiter zu machen.
Eine Videoanleitung für die Fischgräte findet ihr natürlich bei Nessa.

Ich finde, der französische Teil ist mir diesmal recht gut gelungen. Leichter Knick dort, wo ich en Zopf nach vorn genommen habe, aber sonst? Passt.




If you are looking for an easy but impressive hairstyle the fishtail braid is really your choice! There is no other easy braid which provoces so many compliments. And whenever I ask somebody if I might braid something with their hair, the fishtailbraid is at least mentioned if not chosen. Only the waterfallbraid has a similar popularity.
So I felt for this fishtail for compliments too and as I prefer the bigger, messy styles here, I worked with my clip-in extensions for extra volume. At the end I pulled at the sides of the finished braid to make it even bigger and a bit messy. 
I felt really comfortable with the result especially as I managed a nice french start this time, which is the only thing not that supereasy on a fishtailbraid.

Labels: